2021 Blaues Kennzeichen für Kleinkrafträder, S-Pedelecs und E-Scooter

Wenn man ein Kennzeichen denkt, hat man innerhalb von Deutschland das typische Autokennzeichen vor den Augen. Die ersten ein bis drei Buchstaben geben an, aus welcher Stadt man kommt. Anschließend hat man die freie Auswahl, welche beiden Buchstaben und bis zu vier Zahlen man angeben möchte. Heute wollen wir uns das blaue Kennzeichen anschauen.

Welche Fahrzeuge haben das Kennzeichen?

Blaue Kennzeichen sieht man nicht allzu oft, nur ganz bestimmte Sorten von Fahrzeugen können diese tragen. Darunter findet man folgende:

  • Kleinkrafträder
  • S-Pedelecs
  • E-Scooter
  • Mofas

Diese Sorte Kennzeichen tragen auch den Titel der Versicherungskennzeichen, was bereits tief auf seine Bedeutung eingeht. Prinzipiell findet man diese Kennzeichen also nur bei Fahrzeugen, von denen eine vergleichsweise geringe Gefahr ausgeht und die dementsprechend nicht schnell fahren.

Bedeutung und Zweck

Es handelt sich um ein Versicherungskennzeichen. Wenn man ein Fahrzeug versichern möchte, braucht man dementsprechend dieses Kennzeichen. Nun geht von Autos eine vergleichsweise extrem große Gefahr aus, weshalb man diese Kennzeichen personalisieren muss, jedes Autokennzeichen muss direkt einer Person zugeordnet werden können. Bei den Versicherungskennzeichen geht es eher darum, dass man im Falle eines Unfalls ermitteln kann, welche Versicherungen zu zahlen haben.

Günstig, schnell und einfach

Praktisch an diesen Kennzeichen ist nun, dass man sie ziemlich schnell und günstig bekommt. Versicherungen, die über dieses Kennzeichen funktionieren, sind günstig, einfach da kaum Schadenspotential von den entsprechenden Fahrzeugen ausgeht. Mit einem E-Scooter kann man kaum einen Unfall bauen, der große Mengen Geld in Anspruch nehmen wird.

Kennzeichen und Farbe wechselt alljährlich

Interessant ist an dieser Stelle, dass das Kennzeichen und dessen Farbe jedes Jahr wechselt. Vor einigen Jahren gab es schwarze Kennzeichen, zwischen drinnen gab es grüne und für das Jahr 2021 sind blaue Kennzeichen vorgesehen. Für den Fahrer eines solchen Fahrzeug ist daran nicht praktisch, dass man wirklich am vorgelegten Datum das Kennzeichen wechseln muss, da man anhand der unterschiedlichen Farben direkt erkennen kann, ob noch eine Versicherung vorhanden ist.

Fazit

Bei diesem blauen Kennzeichen handelt sich also ein Versicherungskennzeichen, welches man in der Regel für Fahrzeuge erhalten muss, von denen kaum Schadenspotential ausgeht. Dementsprechend sind diese Kennzeichen ziemlich günstig, über die Kosten sollte man sich keine Gedanken machen. Nervig ist lediglich, dass man sie zum richtigen Zeitpunkt wechseln muss.

 

Was haltet ihr von diesen Kennzeichen?

Was haltet ihr von der Idee der Versicherungskennzeichen, findet ihr sie sinnvoll? Findet ihr es ansonsten noch lästig, diese Kennzeichen jedes Jahr auszutauschen? Lasst uns eure Meinung gerne in den Kommentaren da.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.