Felgen reinigen – Mein Tipp Nigrin Felgenreiniger

Auch noch so schöne Alufelgen können durch die äußeren Witterungseinflüsse,

den Staub von der Straße und den Abrieb von den Bremsen immer unansehlicher werden. Auf welche Art und Weise hat man den besten Reinigungserfolg?

Den richtigen Reinigungsort suchen

Zur groben Vorreinigung braucht man einen Hochruckreiniger. Entweder lässt man sein Auto mit Felgen dafür durch die Waschstraße laufen, oder man fährt zu einer SB-Waschbox. Dort kann man dem groben Felgenschmutz mit einem Hochdruckreiniger zu Leibe rücken. Nur dort darf man mit dem Hochruckreiniger arbeiten, da das Schmutzwasser aufgefangen wird und nicht in das Grundwasser gelangen kann.

Die Vorbereitungsarbeiten sind wichtig

Man sollte die Felgen auf keinen Fall mit einem heißen Dampfstrahler bearbeiten. Der Lack der Alufelgen könnte angegriffen werden. Es reicht lauwarmes Wasser mit dem hohen Druck. Wenn die Reifen auf den Felgen sind, arbeitet man vorsichtig und feinfühlig und achtet darauf, dass man mit dem Hochdruckstrahl nicht zu oft die Reifen trifft, da sonst die Reifen zu sehr leiden. Mit ein wenig Übung weicht der gröbste Schmutz dem Hochdruckreiniger. Bei richtig festsitzendem Schmutz und Bremsenstaub wird es schwieriger und dafür ist ein guter Felgenreiniger notwendig.

Mein Tipp dafür – der NIGRIN 72933 EvoTec Felgenreiniger

Werbung: Den Nigrin Felgenreiniger könnt ihr bei Amazon kaufen

Dieser Felgenreiniger ist im 3 Liter Gebinde am preisgünstigsten. Zum Verteilen auf der Felge braucht man dann noch braucht man dann noch eine Sprühflasche.

Die Wirkanzeige von Nigrin – das Reinigungsmittel wird violett, wenn es lange genug eingewirkt hat – erleichtert die Arbeit sehr. Gerade für die Beseitigung des eingebrannten Bremsenstaubs ist dieser Felgenreiniger optimal.

Wie wendet man den Nigrin Felgenreiniger an?

Die Felgen dürfen nicht heiß sein und sie müssen trocken sein. Dann sprüht man die Felgen vollständig ein und wartet ab, bis die Wirkanzeige sich violett zeigt. Mit dem Hochdruckreiniger wäscht man dann wieder alles runter. Falls doch noch etwas Schmutz sichtbar sein sollte, muss man noch einmal nacharbeiten. Das war die ganze Reinigungsarbeit und wenn man möchte kann man die Felgen noch versiegeln.

Video zur Anwendung des Nigrin EvoTec Felgenreinigers

Ich habe hier noch ein Video das die Anwendung des Nigrin EvoTec Felgenreinigers zeigt.
Das Video ist aus dem Youtube Kanal von BKlive und zeigt wie eine Stark verschmutzte Felge erfolgreich mit Nigrin gereinigt wurde.

Was kommt nach der Felgen Reinigung?

Wenn die Felgen sauber und wieder trocken sind, dann bietet die Nigrin noch eine Felgenversiegelung an. Durch die enthaltenen Wachsstoffe kann sich der Schmutz nicht so lange halten und die nächste Reinigung kann noch schneller und effektiver durchgeführt werden.

Meine Tipps zum Felgenreinigung – kurz in Stichworten

  • Felgenreinigung ist nur erlaubt an Orten mit gesichertem Wasserabfluss,
  • für die feinfühlige Vorarbeit mit dem Hochdruckstrahler braucht man Übung,
  • auf keinen Fall mit zu heißem Dampf arbeiten,
  • die Reifen außen vor lassen bei dem Einsatz des Hochdruckstrahlers,
  • für die gute Endreinigung lässt sich der Nigrin Felgenreiniger gut einsetzen,
  • und nach der intensiven Felgenreinigung ist die Felgenversiegelung sinnvoll.

Zum Schluss – eine gute Felgenreinigung ist nicht teuer und geht schnell

Manche besonderen Alufelgen sind teuer, sehen dementsprechend gut aus und passen auch gut zum Auto. Dafür sollte man nicht sparen und je nach Wetterlage und Kilometerleistung seine Felgen eine intensivere Reinigung und Pflege gönnen. Die Kosten und der Arbeitsaufwand halten sich in Grenzen und das Auto sieht besser aus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.