Zu zweit auf dem Motorrad – Worauf soll man achten?

Motorrad zu fahren bringt eine enorme Freude mit sich, selten ist man so nah an der Geschwindigkeit und der Straße selbst, wie auf dem Motorrad. Dennoch sollte man insbesondere zu zweit darauf aufpassen, dass die Sicherheit gewährleistet ist. Kein anderes Fahrzeug ist gleichzeitig so gefährlich wie das Motorrad.

Das Fahren anpassen

So sollte der Fahrer auf jeden Fall seinen Fahrstil anpassen. Als Fahrer bemerkt man relativ schnell, dass man in Kurven nicht dieselbe Schräglage einnehmen kann, man muss also Kurven um einiges langsamer nehmen als alleine. Zu zweit passiert es darüber hinaus um einiges schneller, dass das Motorrad in der Schräglage der Kurve ins Rutschen gerät, insbesondere bei nassen Straßen gilt es also, Vorsicht walten zu lassen.

Die Beschleunigung ist klar geringer

Bedenken sollte man darüber hinaus, dass die Beschleunigung des Motorrads klar verringert ist, wenn sich eine zweite Person auf ihm befindet. Das ist insbesondere dann von Bedeutung, wenn man vorhat, auf Landstraßen andere Autofahrer zu überholen. Wenn man alleine ist, ist man innerhalb von ein bis zwei Sekunden am Auto vorbei, je nach der Leistung des Motorrad kann es jedoch um einiges länger dauern, wenn man zu zweit auf dem Moped sitzt.

Sind beide auf dem Motorrad sicher?

Selbstverständlich sollte man darauf achten, dass die gängigen Sicherheitsvorkehrungen noch eingehalten werden. So sollten beide natürlich einen verkehrstauglichen Helm tragen. Darüber hinaus sollte das Motorrad auch mit zwei Sitzen ausgestattet sein und bestenfalls sollte das Maximalgewicht nicht überschritten werden.

Besondere Sicherheitsvorkehrungen kann man zusätzlich treffen, so kann es sinnvoll sein, wenn man hinter dem zweiten Sitz noch eine Box hat. Vor diese Box kann man dann Handgriffe, eine kleine Rückenlehne und dergleichen platzieren, damit es die hintere Person bequemer und sicherer hat.

Nicht angeben: Lebensgefahr

Besondere Lebensgefahr entsteht, wenn der Fahrer vorhat, anzugeben. Tatsächlich entstehen aus diesem Faktor heraus die meisten Toten in Verbindung mit Motorradunfällen. Folgende Aktionen sind gefährlich:

  • Knappes Überholen
  • Wheelies
  • Stunts
  • Sprünge
  • Schnelle Kurven

Fazit

Wie sehen konnten ist das Motorradfahren natürlich sehr gefährlich. Nichtsdestoweniger macht es einfach enorm Spaß, weshalb man gerne auch zu zweit unterwegs sein darf. Lediglich auf die hier genannten Sicherheitsvorkehrung sollte man unbedingt achtgeben.

Was macht ihr, um zu zweit auf dem Motorrad sicher zu sein?

Was macht ihr, damit ihr zu zweit ohne Bedenken auf dem Motorrad unterwegs sein könnt? Kennt ihr noch einige geheimen Tipps und Kniffe, die ihr an dieser Stelle weitergeben möchtet? Schreibt sie einfach alle unten in die Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.